• Sie sind hier:
  • Startseite

Suchfunktion

Herzlich Willkommen

Seminar für Ausbildung und Fortbildung der Lehrkräfte (Gymnasium)

Aktuelles

Die Bibliothek des Seminars Heilbronn (Gym) bleibt bis nach den Osterferien für den Publikumsverkehr  geschlossen. Alle entliehenen Medien wurden pauschal bis zum 04.05.2020 verlängert. Es werden keine Mahnmails verschickt werden. Wenn Sie weitere, dringende Anfragen zur Ausleihe haben, wenden Sie sich bitte an folgende Mailadresse. Ihre Mails werden regelmäßig gelesen und beantwortet.

bibliothek@seminar-gym-hn.kv.bwl.de

Das Sekretariat des Seminars Heilbronn (Gym) ist täglich besetzt von 9.00 - 13.00 Uhr und unter der Telefonnummer 07131/104-2800 erreichbar. Bei weiteren Anfragen wenden Sie sich bitte an folgende Mailadressen. Ihre Mails werden regelmäßig gelesen und beantwortet.

poststelle@seminar-gym-hn.kv.bwl.de

Martina.Geiger@seminar-gym-hn.kv.bwl.de

Besten Dank für Ihr Verständnis!

Der Ausbildungsbetrieb am Seminar für Ausbildung und Fortbildung der Lehrkräfte Heilbronn (Gymnasium) ist vom 16.03.2020 bis 19.04.2020 eingestellt.

Ebenso werden alle Fortbildungsmaßnahmen (Mentorentagungen) am Seminar Heilbronn bis zum 19.04.2020 abgesagt.

 

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte nachfolgendem Schreiben des Kultusministeriums:

Auszug aus den FAQ zur Schließung der Schulen und Kindertageseinrichtungen

Informationsschreiben des Kultusministeriums

Findet der Ausbildungsbetrieb an den Seminaren für Ausbildung und Fortbildung der Lehrkräfte weiter statt?

Der Ausbildungsbetrieb an den Seminaren für Ausbildung und Fortbildung der Lehrkräfte wird mit Wirkung vom 17. März 2020 bis einschließlich der Osterferien, also bis 19. April 2020 an den Standorten ausgesetzt. Selbstverständlich können digitale Instrumente eingesetzt werden, um ortsunabhängig auch in der Zeit ab 17. März 2020 zu kommunizieren und zu arbeiten. Weitergehende Informationen an die Seminarleitungen und an die angehenden Lehrkräfte folgen zeitnah.

Finden bereits terminierte unterrichtspraktische Prüfungen (Lehrproben) am Montag, 16. März 2020 statt?

Alle für den 16. März 2020 angesetzten unterrichtspraktischen Prüfungen (Lehrproben) in den Schulen wurden aufgrund der besonderen Situation abgesagt. Die Seminare für Ausbildung und Fortbildung der Lehrkräfte, die Schulleitungen der Ausbildungsschulen und die Prüfungskommissionen sind am Freitagnachmittag per E-Mail über die Außenstellen des Landeslehrerprüfungsamtes bei den Regierungspräsidien darüber informiert worden mit der Bitte, auch die angehenden Lehrkräfte darüber zu unterrichten.

Finden unterrichtspraktische Prüfungen (Lehrproben) bis zu den Osterferien statt?

Alle unterrichtspraktischen Prüfungen bis zu den Osterferien sind abgesagt und finden nicht statt.

Wie werden die angehenden Lehrkräfte über den weiteren Verlauf und die weiteren Ansetzungen der Prüfungsteile informiert?

Das Landeslehrerprüfungsamt im Kultusministerium und die Außenstellen des Landeslehrerprüfungsamtes bei den Regierungspräsidien werden in enger Zusammenarbeit mit den Seminaren die angehenden Lehrkräfte, die Schulleitungen der Ausbildungsschulen und die Prüfungskommissionen zeitnah informieren.

Wie bzw. wann geben angehende Lehrkräfte, die sich in der Wiederholung der Dokumentation bzw. der Hausarbeit befinden, diese am Seminar ab?

Der vorgesehene Abgabetermin bleibt bestehen, ggf. wird das Landeslehrerprüfungsamt den Antrag der angehenden Lehrkraft auf Verlängerung der Bearbeitungszeit individuell prüfen.

Welche Auswirkungen hat die Verschiebung der Staatsprüfung auf die Lehrereinstellung?

Die Verfahren zur Lehrereinstellung und die Bewerbergespräche für schulbezogene Stellenausschreibung finden wie geplant statt. Die Verfahren (Haupteinstellungsverfahren bzw. Nachrückverfahren) werden auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.

Können die Anforderungen des ersten Ausbildungsabschnitts im Hinblick auf Veranstaltung am Seminar bzw. Veranstaltungen an der Schule (siehe Prüfungsordnungen §§ 12 und 13 GymPO II, BSPO II, WHRPO II, SPO II und GPO bzw. §§ APrOFL, AProFTL, AProTL) erbracht werden?

Das Kultusministerium ist sich dessen bewusst, dass für die Ausbildung im ersten Ausbildungsabschnitt bezüglich der Veranstaltungen am Seminar (z.B. Pädagogik oder Fachdidaktik) und der Veranstaltungen an der Schule (z.B. begleiteter Ausbildungsunterricht und beratende Unterrichtsbesuche) individuelle Lösungen für die angehenden Lehrkräfte gefunden werden müssen. Die angehenden Lehrkräfte, Seminarleitungen und Schulleitungen der Ausbildungsschulen erhalten hierzu rechtzeitig Informationen, um nach Wiederaufnahme des Unterrichts nach den Osterferien passend zu handeln.

Ich habe mich für die Einstellung 2020 beworben. Kann ich am Listenverfahren teilnehmen, wenn ich bis 15. Mai noch nicht alle Lehrproben hatte?

Das Listenauswahlverfahren wird in der besonderen Situation erst Mitte oder Ende Juli stattfinden, um allen jetzt vor dem Abschluss des Vorbereitungsdienstes stehenden Lehramtsanwärterinnen und Anwärtern die Möglichkeit zur Teilnahme am Verfahren zu geben. Darüber hinaus wird es neben dem am 16. März startenden Hauptausschreibungsverfahren für schulbezogene Ausschreibungen ein weiteres schulbezogenes Verfahren Anfang Mai geben. Weitere Informationen werden Ende März auf www.lobw.de eingestellt.

Wenn ich durch die Verlegung von Prüfungen oder Lehrproben Mitte Mai noch keine endgültige Note habe: Wie lange kann ich die Einstellungsbezirke in meiner Bewerbung noch ändern?

Die Einstellungsbezirke können bis wenige Tage vor Beginn des Listenauswahlverfahrens verändert werden. Dieses wird aufgrund der Situation voraussichtlich erst Mitte oder Ende Juli stattfinden. Vor den Pfingstferien werden auf LOBW zur Orientierung lehramtsspezifisch die noch im Listenverfahren zur Verfügung stehende Zahl der Einstellungsmöglichkeiten in den einzelnen Bezirken veröffentlicht.

Gibt es in dieser Situation Veränderungen im Listenauswahlverfahren?

Das Listenauswahlverfahren und damit auch der Schlusstermin für Änderungen der Bewerbung werden verschoben, so dass allen Anwärterinnen und Anwärtern die Möglichkeit zur Teilnahme am Verfahren eröffnet wird. Aufgrund der Sondersituation wird es für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Verfahren nochmals eingehende Erläuterungen geben. Die registrierten Bewerberinnen und Bewerber werden nochmals gesondert informiert.

Kann ich einen Härtefallantrag stellen, wenn noch keine Noten vorliegen?

In der besonderen Situation wird das Listenverfahren verschoben und damit auch die Antragsfrist für eine Teilnahme am Härtefall-Verfahren voraussichtlich auf Mitte oder Ende Juli verlängert. Über die Anträge wird entsprechend Anfang oder Mitte August entschieden. Der neue Antragstermin wird rechtzeitig auf LOBW veröffentlicht.

Informationen zu den Lehramtsprüfungen für die Lehrämter Gymnasium, berufliche Schulen (einschl. Direkteinstieg), WHR, Grundschule, Sonderpädagogik und die Abschlussprüfungen für die Ausbildung der Fachlehrkräfte und Technischen Lehrkräften Grundlage bildet in allen Verfahren die geltende Ausbildungs- und Prüfungsordnung, die auf der Seite des Landeslehrerprüfungsamtes / www.llpa-bw.de / verlinkt ist.

Wer ist betroffen?

Die Vorbereitungsdienste aller Lehrämter (Kurs 2019), die Ausbildung der Fachlehrkräfte musisch-technisch (Kurs 2017), die Ausbildung der Fachlehrkräfte / Technischen Lehrkräfte Sonderpädagogik (Kurs 2017), die Überprüfung der direkt eingestellten Lehrkräfte im Arbeitnehmerverhältnis (Direkteinstieg Kurs 2018), die Prüfung für die Laufbahn der Technischen Lehrkräfte der hauswirtschaftlichen Fachrichtung an beruflichen Schulen (Kurs 2018) sowie die Vorbereitungsdienste aller Lehrämter (Kurs 2020), die Ausbildung der Fachlehrkräfte musisch-technisch (Kurs 2018), die Ausbildung der Fachlehrkräfte/Technischen Lehrkräfte Sonderpädagogik (Kurs 2018), die Überprüfung der direkt eingestellten Lehrkräfte im Arbeitnehmerverhältnis (Direkteinstieg Kurs 2019), die Prüfung für die Laufbahn der Technischen Lehrkräfte der hauswirtschaftlichen Fachrichtung an beruflichen Schulen (Kurs 2019) sind betroffen.

Was ist mit Lehrerfortbildungen und dienstlichen Besprechungen?

Parallel zu der Schließung der Schulen werden auch alle Präsenzfortbildungen der Lehrkräftefortbildungen an den Außenstellen und Regionalstellen des ZSL ab dem 16. März bis zum 19. April 2020 abgesagt. Aktuell wird geprüft, ob die Veranstaltungen verlegt, alternative Formate angeboten oder Materialien bereitgestellt werden können. Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen finden Sie ab dem 18. März 2020 unter lfb.kultus-bw.de. Auch von dienstlichen Besprechungen und schulinternen Lehrerfortbildungen ist bis auf weiteres abzusehen.

Fußleiste